Leistungsshow von Hasenkopf auf der BAU 2011 – Duschkombination Hydra macht Zukunftsvision erlebbar

Seit drei Tagen ist sie in vollem Gange: die BAU 2011. Die über 200.000 erwarteten Besucher können auf dem Münchener Messegelände Trends und Neuigkeiten in Sachen Architektur, Materialien und Systeme erleben. In Halle B5, Stand 331, hat die Industrie-Manufaktur Hasenkopf mit ihrer beeindruckenden Präsentation des innovativen, multifunktionalen Badmöbels »Hydra« schon in den ersten Tagen einen Besuchermagneten geschaffen. Markus Gröger, einer der beiden Geschäftsführer der Hasenkopf GmbH, schätzt die Anzahl der Besucher auf dem Hasenkopf Messestand als stündlich steigend: »Es scheint so, als ob unsere »Hydra« eines der meistfotografierten Objekte der Messe wäre. Wir waren uns darüber im Klaren, dass der aktuelle Trend zu modernen Materialien und Multifunktionalität der Möbel geht. Diese Funktionskombinationen entsprechen heutigen Bedürfnissen und modernen Lebensbedingungen. Wir sind aber trotzdem positiv überrascht, wie viele konkrete Produktionsanfragen wir schon in den ersten Tagen bekommen haben.« Die »Hydra« erzeugt eine ergonomische Einheit der zentralen Aktivitäten Duschen, Waschen und Baden in einem einzigen Badmöbel. Gefertigt aus dem thermisch verformbaren Mineralwerkstoff Corian beeindruckt die futuristisch anmutende »Wasch-Dusche« durch eine Formensprache ohne Zentralperspektive, entworfen wurde sie von Stuart A. Veech von Veech Media Architecture (VMA) aus Wien.

Wir sehen aber auch, wie interessiert unsere Partner aus dem Handwerksbereich unser Produktportfolio begutachten«, so Markus Gröger weiter, »die BAU ist immer wieder eine sehr gute Plattform, auf der unsere Partner erleben können, wie wir ihr jeweiliges Leistungsspektrum ergänzen können. Kunden und Handwerks-Partner profitieren von unserer Verarbeitungskompetenz, denn nur gemeinsam und mit gegenseitiger Unterstützung sind Großaufträge zu meistern, Produktionskosten zu senken und Produktionsrisiken zu minimieren.«
Diese Pressemitteilung wurde auf openPR veröffentlicht.

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.